Category Archives: consult

Digital Media ist auch ne Droge / und in der Mitte lacht der Totenkopf

Sie brauchen eigene Drogen

Das Glück – als nächste Stufe Orgasmus: ein Stück leckeren Kuchen oder die Edelbitter-Chocolade mit Chili-Kirsch-Füllung mit 80% Kakao. Oder einfacher: Das Kaltgetränk (Wasser) und die Erleichterung nach dem Sport oder mentale Ruhe (Medidation, “Wasser-starren”) nach einem echt stressigen Arbeitstag. Doch Halt: Was hat das mit Change oder Agile zu tun? Sehr viel und lesen Sie selbst – insbesondere bis zum Schluss. Die Schaltkreise (etwas ungenau, aber hier ausreichend) und Taktgeber sind im Hirn und steuern – mehr als uns lieb ist. Das, befreit, kann zum agilen Vorteil genutzt werden.

mehr ...

Der Konjunktiv als Nebelkerze manipuliert regulativ

Der Konjuktiv ist dem Produktiv sein Manipulativ

Auch wenn man, ich, Sie, sich prima hinter dem Konjunktiv verstecken kann – es hilft nicht. Weder dem Empfänger Ihrer Kommunikation, noch Ihnen direkt. Kommunikationstechnisch in Verbindung mit der eigenen Psychologie steckt im Konjunktiv eine verbale und später memorisierbare Konstruktion, deren Anstieg in der Quantität die Qualität leiden lässt und mit Zunahme der Menge, da es alles irgendwie Versprechen sind, seelische Schmerzen verursacht. Wie viele Versprechen, die Sie mit Konjunktiven gestapelt haben, können Sie wirklich einlösen? Entgehen Sie dieser sprachlichen Unart und werden Sie konkret.

mehr ...

Scrum Kanban und NLP mit agilen Methoden als Change Manager

Erfolg schadet

Warum Erfolg schadet

Die Sicht entscheidet. Öfter als vermutet

Erfolg schadet - kurzfristig. Was verbinden Sie mit Erfolg? Ich beleuchte das aus mehreren, subjektiven Blickwinkeln und synthetisiere daraus die Lösung, damit Sie das Geschäft machen. Ihre Kunden und Partner profitieren. Fakt ist: Es geht nur strategisch und langfristig, und das bitte einfach. Will man sich Planung und Strategie nicht leisten, ist Erfolg in PROjekten oft ein Strohfeuer. Sich das zu leisten muss man sich leisten können.

Read More

mehr ...

Projekte und Arbeit: Wer leistet die Arbeit? Menschen.

Content ist

Content ist nicht Kommunikation und wird es auch nicht sein. Die Information ohne Kommunikation bewirkt nichts und Kommunikation ohne Content ist Trash, wertlos. Wird aber gerne praktiziert. Achten Sie mal drauf und hören Sie genau hin. Es gibt die Whorf-Hypothese (nein, nicht Star Trek!) die (etwas umstritten) besagt: Sprache formt Denken. Wenn dem so ist,  kann die Sprache in ihrer Komplexität PROjekte mit-denken nachhaltig beeinflussen.

mehr ...

Der freundliche Gartenzwerg

besser klug …

Schlau-Schau – verpönt, verhasst und verspottet. Schon mal die Sicht gewechselt: Wer schlau schaut, könnte vielleicht auch schlau sein, oder? Und wer schlau ist, könnte eventuell was wissen. Manchmal genau das letzte Quentchen – und das Entscheidende. Die Konvention muss hinterfragt werden. Urteilen Sie nie (vor-) eilig. Eine Marotte, die viel Geld kostet. Ihrs. Und auch Nerven. Auch Ihre. Muss aber nicht.

mehr ...

Scrum Kanban und NLP mit agilen Methoden als Change Manager

Logische Lösung

Ein Modell, wie denn Kommunikation wirklich funktioniert, habe ich nicht gefunden. Hier ist meins – Ein Versuch, die Komplexität der Kommunikation mal ganz einfach und subjektiv darzustellen. Meine Annahme ist: Jede Kommunikation, ich benutze lieber Interaktion, hat insgesamt gesehen 6 Fläcken, wie ein Würfel. Welche, sehen Sie hier.

mehr ...

Projekte für sprechende Menschen ...

Gerne per Mail. Oder: