• Slider Image

Sie brauchen eigene Drogen

Schaltkreise der Motivation Eigene Drogen im agilen Kontext motiviert (be-) nutzen.  Ein beglückendes Gefühl - als nächste Stufe Orgasmus: Ein Stück oberleckeren Kuchen oder die Edelbitter-Schokoladen-Creation mit Chili-Kirsch-Füllung, natürlich 80% Kakao. Es geht auch einfacher: Das Kaltgetränk, die Erleichterung, und sei es nur Wasser, nach dem Sport oder das Bedürfnis nach der mentalen Ruhe (Medidation, “Wasser-starren” oder im Wald "Bäume zählen") nach einem echt stressigen Arbeitstag. Halt: Was hat das mit Change oder Agile zu tun? Sehr viel und lesen Sie selbst - insbesondere bis zum

... Interessiert? Viel mehr Nutzen haben Sie als registrierter Nutzer. Ihr Zugang? Bitte hier - melden Sie sich HIER an. Danke.

Registrierte Benutzer hier anmelden
   
Neue Nutzerregistrierung
*Pflichtfeld

Hier.(mit).teilen:

About the author

Kopitzke®, ´64*. Agilist & DTC®, Resource- und Agile Work Agent, Überzeugungstäter durch Kaizen und mit KATA. Erfahrung, PROgressives Denken und positiv PROvokantes Handeln haben einen eigenen Charakter. Ein agiler PROfi dar kein Ja-Sager sein - ich liebe als Possibilist die sog. Hebammentechnik mit stoischer Logik, ohne den Menschen zu verlieren. Mehr ...hier ... oder besuchen Sie PRO-Agilist.de

Projekte für sprechende Menschen ...

Gerne per Mail. Oder:

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (empfohlen):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum. Impressum

Zurück