• Slider Image

Agile Transformation

Wenn Sie überlegen, Ihre Organisation agiler aufzustellen oder bereits mitten in einer agilen Transition stecken, sollten Sie diesen Beitrag lesen, denn er könnte Ihr Unternehmen vor ...

teuren Fehlern zu agile Transformation bewahren. Mir ist wichtig, daß es nicht entweder-oder sein kann. Somit reflektiere ich Eindrücke und eigene Erfahrungen, die genau das beweisen.

Alles Neu: Fluch oder Segen?

digitale Frage agil analog gesehen

Agiles Management, agile Führung oder Transformation sind aktuell strapazierte Begriffe. Aus gutem Grund: aktuelle Entwicklungen in der Wirtschaft zeigen deutlich in eine Richtung, der sich kein Unternehmer oder Organisation verschliessen sollte. Tun sie das, so die Aguren und ‚Vordenker‘, drohen Konsequenzen. Wobei Führen bekanntlich einen hohen kommunikativen (analogen) Anteil hat, das den Begriff ‚Stil‘ in sich noch nicht rechtfertigt. Digital kann Führen auch nicht sein.

Agile „Sau“ und schlaues Huhn

Alles radikale oder einseitige, so meine Wahrnehmung in den letzten Jahren, lässt sich gut verkaufen. Das lässt einerseits frösteln, ist aber sehr werbewirksam wärmend andererseits. Ich konnte mich diesem Getrommel auch nicht entziehen, was auch nicht bedenklich ist. Es ermöglichte mir Einblicke und Gedankenkonstruktionen, die mit etwas Abstand betrachtet durchauch ihrer Existenz berechtigen. Radikal umdenken, radikal umlenken, radikal neu. Lesen kann man das gerne – aber: will man das auch leben?
mehr?

Wir hören nebulös das hier:

Digitalisierung

„Ihr müsst jetzt agiles Management machen, sonst zieht die Digitalisierung an euch vorbei!“

Geschwindigkeit
„Wir müssen schneller werden in unseren Prozessen und Entwicklungen. Jetzt starten wir die agile Transformation“
Generation X, Y, Z
„Die Generation Y will eure Führung nicht, die will Führung als Dienstleistung, von unten!“
Micro Management
„Command and Order ist völlig unwirksam, Führung muss agil sein!“

Manch einer (ver-) steht: Bahnhof

im Dunklen.

Die postulierte Suggestion

agiles Management mit agiler Führung

Das agile Gespenst in Form der Sau, die durch das Dorf (Wirtschaft) getrieben wird, schürt Angst und suggeriert: Wenn Sie jetzt nicht agil werden, dann verpassen Sie einen Zug, mehr?

Wo kommt der Ansatz her? Aus dem agilen Projekt- Management. Und eigentlich ist es logisch, sofern Sie es logisch betrachten, noch etwas eher. mehr?

Kein "Entweder - Oder"

5 Gründe, um beim Alten zu bleiben

Hierarchiefreiheit motiviert, kann aber auch ins Chaos führen (1) Agilität basiert auf Rollenkonzepten. Diese sind mit Inhalten gefüllt. Es gibt im Idealfall keine Positionsmacht per Funktion. Die Rollen sind netzförmig arrangiert und nicht mehr stufenförmig hierarchisch wie in der Vergangenheit.mehr?

Generation Y will anders Karriere machen will, aber Gen Z auch
(2) Leadership: Die Generation Y (geb. etwa 1980 bis 1999, bekannt als Millenials) muss oft als Begründung für notwendigen Wandel herhalten. Wer diese halten und gewinnen will, müsse umdenken.
mehr?

Dienstleistende Führung ist ein Buzz-Word

(3) Der agile Coach hat im agilen Projektmanagement eine dienstleistende Rolle. Er soll „impediments“ beseitigen (oder dafür Sorge tragen), also alles was der Aufgaben- und Zielorientierung im Weg steht. Das ist ein postulierer mehr?

Teamarbeit killt den Genius in jedem Einzelnen
(4) Teams sind mega-in. In vielen Formen. Horizontal, vertikal, diagonal, offiziell, verdeckt, sichtbar und mehr. Das Silicon Valley, mittlerweise auch Deutschland, ist voll mit Großraumbüros, in denen Mitarbeiter dicht an dicht sitzen und miteinander arbeiten mehr?

Viel Kommunikation kann vom Wesentlichen abhalten
(5) Scrum, Kanban, XP oder was noch so kommt; Es bringt noch mehr Kommunikation. Ich habe Konstellationen gesehen, z.B. in Standups oder Retros, wo ich aus der Sicht der Kommunikation den Kopf geschüttelt habe. Genau das, was gesagt wurde, war nicht das, was mehr?

Fazit, bewusst ohne Wertung – selbst denken hift:
Was neu ist, wird zu gern als DIE ultimative Lösung, damit das Alte entsorgt werden kann, verkauft. So auch agile Führung und Management – nur mit dem finalen Entsorgen von bewährtem tue ich mich schwer. Nicht jedes Unternehmen muss Wenn Sie schon die agile Schlinge eines möglichen Irrtums spüren: Da helfe ich weiter - PROfessionell und mit Kommunikation. mehr?

Hier.(mit).teilen:

About the author

Kopitzke®, ´64*. Agilist und Resource Manager aus Überzeugung. Erfahrung, PROgressives Denken und positiv PROvokantes Handeln haben einen eigenen Charakter. Eine agile PROfi (An-)(Sichts-) Sache. Frei ist (einseitig) objektiv, gefallen (zweiseitig) subjektiv. Mehr …

Projekte für sprechende Menschen ...

Gerne per Mail. Oder: